18. September 2017

Meine Top 5 Fehlkäufe: Platz 3

Jeder Videospieler kennt und fürchtet sie: Fehlkäufe. Sie stehlen uns Geld, Zeit und Platz im Regal beziehungsweise auf der Festplatte. Nachfolgend habe ich meine denkwürdigsten Fehlgriffe dokumentiert:


3. Nobi Nobi Boy


Noby Noby Boy habe ich blind gekauft, da es günstig und vom Macher von Katamari war. Als ich versucht habe es zu spielen wurde mir schnell klar, dass Noby Noby Boy für meine Begriffe eigentlich gar kein richtiges Spiel ist: Man kann den Hauptcharakter Boy dehnen und wieder zusammenziehen, in kleinen zufallsgenerierten Leveln Hühner, Leute und japanische Schriftzeichen essen und sich in die Unendlichkeit stürzen lassen, und das war es im Grunde genommen auch schon. Ein wirkliches Spielziel gibt es nicht. Als Metagame dient das “Sammeln” von Metern an Boys Ausdehnung, die jeder Spieler an Girl abgeben kann, die dadurch immer länger wird und sich durchs Weltall dehnt, um neue Planeten zu erreichen. Darüber hinaus gibt es ein Dutzend obskure Trophäen. Und letztendlich natürlich die Ziele, die man sich selbst setzt. So kann man versuchen, alle Lebewesen in einem Level zu fressen, alle Objekte von der Weltkante zu stoßen, oder 1000 Meter lang zu werden, ohne abzustürzen. Das Problem dabei ist nur: Man kann es genauso gut auch einfach lassen.

Girl ist das vermutlich längste Mädchen in einem Videospiel

Die Sinnlosigkeit von Noby Noby Boy wäre für sich genommen gar nicht so dramatisch, wenn die Steuerung nicht so katastrophal haklig wäre. Es gibt also nichts zu erreichen, und das geht dann auch noch schwer von der Hand. Immerhin hat Girl global schon genug Meilen akkumuliert, dass sie momentan bis zum Uranus reicht, genug interessierte Spieler gibt es also, genauso wie Kritiken, die Noby Noby Boy als Kunstwerk feiern. Ich wünschte, ich könnte deren Faszination teilen. Der Höhepunkt meiner Erfahrung mit dem "Spiel" war das Treffen mit den Prinzen aus Katamari, wobei das auch eher ein bittersüßer Moment war, der mich daran erinnert hat, was für ein Schwachsinn das hier eigentlich im Vergleich zu den genialen Katamari Teilen ist.

Boy schlängelt sich durch ein Haus - warum auch nicht?

Abschließend noch ein kurzes Video, das ganz gut zusammenfasst, was einen in Noby Noby Boy erwartet:


4. Persona Q

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.