4. September 2017

Retro News: Juni 1992

Das Super Nintendo kommt nach Deutschland!


In Frankfurt wird das Super Nintendo vorgestellt, Nintendos neueste Konsole. Zugegen sind mit Nintendo of Europe Präsident Shigeru Ota und Nintendo of America Präsident Minoru Arakawa einige Firmengrößen. Vor Ort anspielen lassen sich Simcity, Super Soccer, Super R-TypeF-Zero, Super Tennis und Super Mario World, das der Konsole beiliegen wird.

Und ich war nicht dabei.

Das neue Gerät wartet mit folgenden technischen Eckdaten auf:
  • CPU: 16-Bit
  • Speicher: 128 KB
  • Auflösung: 512 x 448
  • Farben: 32.768
Die neue Technik erlaubt unter anderem die Darstellung von bis zu 128 Sprites, die bis zu 128 x 128 Pixel groß sein können, weiches Scrolling, dreidimensional wirkende Rennstrecken, transparentes Wasser und Mosaik-Effekte. Der neue Controller verfügt neben den bekannten A- und B-Knöpfen über zusätzliche L- und R-Tasten sowie X- und Y-Knöpfe, die je nach Spiel verschiedene Sonderfunktionen haben.

"Die Zukunft hat begonnen" - dabei ist erst 1992.


Zelda III wird vorgestellt


In The Legend of Zelda: A Link to the Past, so der volle Titel des dritten Zelda-Teils, muss Link Zelda und sechs weitere Prinzessinnen aus den Fängen des bösen Zauberers Agahnim befreien. Dank dem Super Nintendo konnte die Grafik erheblich verbessert werden, und erstmals in der Reihe gibt es komplett deutsche Bildschirmtexte.

Zelda für das Super Nintendo? Mein Körper ist bereit!


Neues für NES und Game Boy


Zum Glück gibt es auch neues Futter für Nintendos bisherige Systeme, um sich die Wartezeit auf das Super Nintendo zu verkürzen:

In StarTropics für das NES schlüpfen wir in die Rolle des fünfzehnjährigen Baseball-Fans Mike, der sich auf einer tropischen Insel auf die Suche nach seinem Onkel Dr. J begibt. Statt dem typischen Schwert stellt sich unser moderner Recke ausgerechnet mit einem Jojo den in unterirdischen Höhlen lauernden Monstern.

StarTropics - Sicher keins der hübschesten NES-Titel.

Samus Aran steht derweil ihre zweite Mission bevor, diesmal auf dem Game Boy: In Metroid II folgt sie einem Notruf vom Planeten SR388. Dort sollte ein Forschungsteam eigentlich feststellen, ob sich die außerirdischen Metroid-Parasiten eingenistet haben. Schon bald nach ihrer Ankunft trifft Samus auf eine dieser Kreaturen, woraufhin ihr Ziel klar ist: Alle Metroids zu vernichten! Dabei trifft sie erstmals auf weitere Entwicklungsstadien der feindlichen Lebensform, wie dem feuerspeienden Zeta Metroid oder der furchterregenden Metroid Queen.

Metroid II aus einer Zeit vor dem 3DS-Remake.


Quelle


Club Nintendo, Ausgabe 3, Juni 1992, 4. Jahrgang.

Aus heutiger Sicht


Ich wusste vorher gar nicht, dass das Super Nintendo zu seiner Zeit in meiner Heimatstadt vorgestellt worden ist. Wäre ich doch damals bloß nicht erst sechs Jahre alt gewesen, die Veranstaltung hätte ich im Nachhinein natürlich mehr als gerne besucht.

Die technischen Eckdaten hätten mich damals mit Sicherheit beeindruckt, immerhin hatte ich früher keinen Schimmer, was eine CPU ist oder was die Bitanzahl eigentlich für eine Bedeutung hat. Als Programmierer erschaudert mich heute hingegen die Vorstellung, mit 128 Kilobyte Arbeitsspeicher entwickeln zu müssen, wobei ich natürlich nicht weiß, wieviel Platz Sprites und andere Assets im damaligen Format gefressen haben.

Das Club Nintendo Magazin gilt nicht unbedingt als strahlendes Beispiel für objektiven Journalismus, allerdings wäre es schön gewesen, wenn für die vorgestellte Konsole und die neuen Spiele wenigstens Erscheinungsdaten angegeben wären. Laut Wikipedia erschien das Super Nintendo in Europa im April 1992, in Deutschland allerdings warum auch immer erst im August desselben Jahres. Entsprechend kann man die Berichte aus der Juli-Ausgabe des Club Nintendo Magazins als echtes Preview einstufen.

Die in Frankfurt anspielbaren Titel müssen zum späteren August-Launch des Super Nintendos bereits im Handel erhältlich gewesen sein, abgesehen von Simcity, das erst im September erschien. Im gleichen Monat sollte A Link to the Past die deutschen Nintendofans beglücken. Wobei ich eigentlich froh bin, die immerhin drei Monate lange Wartezeit zwischen Ankündigung und Veröffentlichung von Zelda III verpasst zu haben.

Das im Mai veröffentlichte Metroid II war beim Erscheinen des Magazins bereits erhältlich. Beim StarTropics Bericht handelt es sich um eine Vorschau, das NES-Spiel erschien erst im August. Würde mich nicht wundern, wenn StarTropics für viele Kinder ein Trostpflaster war, die sich die neue Nintendo-Konsole noch nicht leisten konnten. Auffallend ist, dass der Bericht in keiner Weise auf die frappierende Ähnlichkeit zwischen StarTropics und The Legend of Zelda eingeht. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.